springe zum Inhalt springe zur Navigation

Wie funktioniert die Geschwindigkeitsregelung?

Im J1939-Protokoll sollten mehrere Aktuatoren mit derselben Geschwindigkeit laufen, wenn Sie das entsprechend vorgeben.   Die Auflösung des Signals beträgt 5 % der gemessenen Einschaltdauer am Motor pro Bit.  Dieser Prozentsatz ist jedoch von der wirkenden Last abhängig: wenn also auf einen der Aktuatoren eine etwas höhere Last wirkt als auf die anderen, ändert sich die Geschwindigkeit.  Dasselbe gilt für den langsamen Aktuator: Bei einer höheren Last bewegt er sich langsamer, Sie erhalten jedoch denselben Geschwindigkeits-Prozentsatz (Einschaltdauer).  Da das Signal 5 Bit lang ist, steuern Sie zwischen 0 und 25 % der Einschaltdauer als ein Verhältnis von 0 bis 100 % Geschwindigkeit.

zum Seitenanfang