springe zum Inhalt springe zur Navigation

Was ist der Unterschied zwischen einer Trapezgewindespindel und einer ACME-Gewindespindel?

lead and acme screws

Trapezgewindespindel

„Trapezgewindespindel“ ist eine allgemeine Bezeichnung für alle Antriebsspindeln, bei denen das Gewinde die Form eines gleichschenkligen Trapezes aufweist und Gleitreibung wirkt.

ACME-Trapezgewindespindel

„ACME“ bezeichnet eine spezielle Gewindeformen unter den Trapezgewindespindeln. Alle ACME-Gewindespindeln sind demnach Trapezgewindespindeln, aber nicht alle Trapezgewindespindeln sind ACME-Gewindespindeln. ACME ist ein amerikanischer Gewindestandard (flaches Trapezgewinde mit einem typischen Flankenwinkel von 29°) und es gehören bestimmte Klassen wie 2G, 3G, 2C usw. dazu, die leicht unterschiedliche Toleranzen aufweisen. ACME-Gewindeformen lassen sich einfach mit Gewindelehren überprüfen. Der ACME-Gewindestandard wurde zu Zwecken der Austauschbarkeit und Fertigungsoptimierung entwickelt.

Sonstige Gewindearten

Die statische Nutzung eines Gewindes findet sich in Schrauben als Verbindungselement. Hierbei werden bewusst ineffiziente Gewindeformen verwendet, die einen Rücklauf der Mutter verhindern und sich nicht für gleichmäßige Antriebsbewegungen eignen.

zum Seitenanfang