springe zum Inhalt springe zur Navigation

Wie wirkt sich die Einschaltdauer auf meinen Aktuator aus?

Die Einschaltdauer ist eine Funktion des aktiven Betriebs des Aktuatormotors. Indem Sie die Einschaltdauer-Richtlinien für Ihren Aktuator befolgen, stellen Sie sicher, dass der Motor nicht überhitzt und die Bauteile des Aktuators keinen Schaden nehmen.

Sie können die Einschaltdauer Ihres Aktuators auf folgende Weise berechnen:

  • Einschaltdauer (%) = (Aktuator-Einschaltzeit) / (Einschaltzeit + Ausschaltzeit)

Wenn Ihr Aktuator also in einem 1-minütigen Zyklus 15 Sek. lang eingeschaltet und dann 45 Sek. ausgeschaltet ist, beträgt die Einschaltdauer:

  • Einschaltdauer = (15 Sek.) / (15 Sek. + 45 Sek.) = 15 / 60 = 0.25 oder 25 %

Die Einschaltdauer je nach Aktuator unterschiedlich. Sie finden die Werte im Linearaktuator-Katalog von Thomson. Einige Einschaltdauer-Werte hängen darüber hinaus von der Last ab, die auf den Aktuator wirkt. Das gilt im besonderen Maße für unsere Gleichstrom-Aktuatoren. Ist die Last ein Faktor, finden Sie im Katalog ein entsprechendes Diagramm.

Es gibt zudem weitere Faktoren, die sich auf die Einschaltdauer Ihres Aktuators auswirken können, beispielsweise die Umgebungstemperatur, Belastungsprofile, Alter des Aktuators usw. Dennoch bieten die hier und im Katalog angegebenen Richtwerte einen guten Anhaltspunkt. Wenn Sie Fragen zur Einschaltdauer haben, wenden Sie sich bitte an unser Kundensupport-Team.

zum Seitenanfang