springe zum Inhalt springe zur Navigation

Reibungskupplungen und -bremsen

Elektromagnetische Reibungskupplungen und -bremsen von Thomson Deltran verbinden einen rotierenden oder stationären Eingang mit einer Ausgangslast. Elektromagnetische Reibungskupplungen stellen eine effiziente, elektrisch schaltbare Verbindung zwischen einem Motor und einer Last dar. Elektromagnetische Reibungsbremsen sind ähnlich aufgebaut und bieten ein effizientes, schaltbares Mittel zum Stoppen und/oder Halten einer Last. Auf der Grundlage dieser Basiskonfiguration bietet Thomson eine Reihe von elektromagnetischen Kupplungslösungen für nahezu jede Anwendung:

  • Die elektromagnetischen Reibungskupplungen und -bremsen von Thomson Deltran bieten eine effiziente, elektrisch schaltbare Verbindung zwischen einem Motor und einer Last.
  • Die Reibungskupplungen verbinden den Motor mit der Last, indem zwei parallele Wellen mithilfe von Riemenscheiben, Zahnrädern oder Laufrollen gekoppelt oder zwei Wellenstränge per Lager gestützt werden.
  • Reibungsbremsen bieten ein effizientes, elektrisch schaltbares Mittel zum Stoppen und/oder Halten einer Last für den Einsatz in statischen Anwendungen oder Anwendungen, bei denen mit geringer Drehzahl gekuppelt wird. Reibungsbremsen sind in Arbeits- und Ruhestromversionen verfügbar (Arbeitsstromversionen halten oder stoppen die Last, wenn Strom oder Spannung angelegt wird; Ruhestromversionen halten oder stoppen die Last, wenn die Stromversorgung unterbrochen wird).

ELEKTROMAGNETISCHE REIBUNGSKUPPLUNGEN & -KUPPLUNGSVERBINDUNGEN

Elektromagnetische Kupplungen und Kupplungsverbindungen sind in 6 Baugrößen erhältlich und werden als wellen- oder flanschmontierte Ausführungen angeboten. Die Reihen CS, CSC, MCS, MCSC, CF und CFC bieten eine effiziente, elektrisch schaltbare Verbindung zwischen einem Motor und einer Last. Sie verfügen über korrosionsbeständige rotierende Bauteile, die auf ein niedriges Trägheitsmoment und ein minimales Schleppmoment ausgelegt sind, Spielfreiheit und integrierte Lager mit langer Lebensdauer.

REIBUNGSBREMSEN

Elektromagnetische Arbeitsstrom-Reibungsbremsen (BF, MBF) stellen ein effizientes, schaltbares Mittel zum Stoppen und/oder Halten einer Last dar.

Federdruckbetätigte elektromagnetische Ruhestrom-Reibungsbremsen (BRP, SB, FSB, AKB und PMB & MBRP) bieten ein effizientes Mittel zum Stoppen und/oder Halten einer Last bei fehlender Stromversorgung. In diesem Kapitel finden Sie die neue MBRP-Serie (metrische Ruhestrombremsen) mit manuellem Lösemechanismus (mechanische Übersteuerung) als Standard.

MCS/MBF-Serie – metrische Reibungskupplungen und -bremsen

Unsere metrischen Kupplungen und Bremsen sind zur Verwendung in echten (abmessungsbezogen) metrischen Anwendungen konzipiert. Die MCS- und MBF-Serien bieten eine breite Auswahl an Bohrungen und Passfedernuten in metrischer Bemaßung. Ihre Form, Größe und Funktion entsprechen weltweit gängigen metrischen Produktreihen und erlauben in den meisten Fällen einen direkten Ersatz. Die MCS- und MBF-Serien bieten herausragende Leistung zu einem Bruchteil der Kosten von Produkten des Wettbewerbs. 

MCS/MBF Reibungskupplung und -bremse

MDB/MDC-Serie – Lamellen-Reibungsbremsen und -kupplungen

Mehrscheibenkupplungen bieten eine gleichmäßige und effiziente, schaltbare Verbindung zwischen einem Motor und einer Last koaxial oder parallel angeordneten Wellen. Eine Verdrehsicherung in Stift- oder Flanschform verhindert eine Drehung der Feldbaugruppe (Elektromagnet), während der Rotor fest auf der Antriebswelle montiert ist. Die Ankerbaugruppe wird dann entweder direkt an einer gegenüberliegenden koaxialen Welle bzw. mithilfe von Riemenscheiben oder Getrieben indirekt an einer parallelen Welle befestigt. Bei Erregung der Spule greift der Anker in die Reibfläche des Rotors, sodass der Andruck auf den Scheiben in der Baugruppe bis zum Erreichen des vollen Drehmoments erhöht wird. Hierdurch werden die beiden koaxial oder parallel zueinander angeordneten Wellen verbunden und die Last angetrieben. Bremsen arbeiten nach einem ähnlichen Prinzip, indem der Rotor getrennt wird. 

Reibungsbremsen und -kupplungen

Reibungsbremsen

Elektromagnetische Arbeitsstrombremsen (BF, MBF) stellen ein effizientes, schaltbares Mittel zum Stoppen und/oder Halten einer Last dar.

Die federdruckbetätigten elektromagnetischen Ruhestrombremsen (BRP, SB, FSB, AKB und PMB & MBRP) stellen ein effizientes Mittel zum Stoppen und/oder Halten einer Last bei fehlender Stromversorgung dar. Neue Reibungsbremsen-Baureihe in diesem Bereich: MBRP (metrische Ruhestrombremsen) mit serienmäßiger manueller Ausrückeinrichtung (mechanische Hilfsbetätigung).

SB-Serie – federdruckbetätigte Reibungsbremsen (Ruhestrom)

Unsere SB-Serie umfasst Servobremsen mit spielarmen Keilnut-Naben für anspruchsvolle Anwendungen. Der Keilnut-Nabenantrieb wiedersteht hohen Stoßbelastungen, wie sie üblicherweise an Servosystemen auftreten. Für den Betrieb bei hohen Temperaturen sind Gehäusebaugruppen der Klasse H erhältlich, die sich durch langlebige Bremsbeläge (asbestfrei) und TFE-beschichtete Kabel auszeichnen. Dank rotierender Bauteile mit geringer Eigenträgheit lassen sich hohe Beschleunigungen erreichen. 

SB-Serie – Reibungsbremse

FSB Series Electromagnetic Friction Brakes (Power-off)

Die Bremsen der FSB Serie sind besonders kompakt konstruiert. Die Rotorbaugruppe ist mittels Stellschrauben an der Welle fixiert. Federdruckbetätigte elektromagnetische Ruhestrombremsen stellen ein effizientes Mittel zum Stoppen und/oder Halten einer Last bei fehlender Stromversorgung dar. 

FSB-Serie – elektromagnetische Reibungsbremse

AKB-Serie – federdruckbetätigte Hochleistungs-Reibungsbremsen

Die AKB Serie wurde speziell zur Verwendung am rückwärtigen Ende von Servo- oder Schrittmotor entwickelt. Diese federdruckbetätigten elektromagnetischen Ruhestrombremsen stellen ein effizientes Mittel zum Stoppen und/oder Halten einer Last bei fehlender Stromversorgung dar. 

zum Seitenanfang